Wird Niclas Füllkrug zur 96-Heimpremeire fit?


Hannover – Vier Tore konnte die Offensivteilung von Hannover 96 beim 4:0 zum  Auftakt in die 2. Bundesliga erzielen.  Zur Heimpremiere gegen Greuther Fürth am Sonntag, soll die Abteilung Attacke noch weiter verstärkt werden.

Steht vor seiner Premiere im Kader: Niclas Füllkrug. Fort: twitter.com/hannover96

Steht vor seiner Premiere im Kader: Niclas Füllkrug. Fort: twitter.com/hannover96

Zusammenstoß im Training

Bei einem Zusammenstoß im Training hatte sich Niclas Füllkrug eine Riss- und Quetschwunde unterhalb des linken Knies zugezogen. Die Wunde musste genäht werden. An einen Einsatz auf dem Betzenberg war nicht zu denken.

Füllkrug als weitere Option

Die Fäden der 10-Stiche-Naht wurden zwar noch nicht gezogen, dennoch plant Trainer Daniel Stendel mit dem gebürtigen Hannoveraner für das nächste Spiel. „Ziel ist es, dass er im Kader steht“, ließ der Coach die Neue Presse wissen.

Harnik war leicht angeschlagen 

Martin Harnik stand gegen Lautern etwas überraschend nicht in der Startelf. Kenan Karaman spielte von Beginn an. Der Trainer erklärte seine Entscheidung: „Er hatte im Training Probleme und war leicht angeschlagen.“ Für das nächste Spiel ist der Ex-Stuttgarter wieder eine Option. „Martin ist noch nicht ganz auf dem Stand, auf dem er sein will. Aber er wird Sonntag deutlich weiter sein“, machte ihm sein Coach Hoffnung auf einen Platz in der Startelf.

Gib uns ein Like und Folge uns
19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.