Mit Sobiech, aber ohne Strandberg gegen Dresden


Hannover – Torjäger Artur Sobiech kehrt gegen Dynamo Dresden in den Kader von Hannover 96 zurück. Neuzugang Stefan Strandberg bleibt hingegen in Hannover.

Artur Sobiech freut sich über seinen Treffer. Foto: twitter.com/hannover96

Kann wieder auf Torfjagd gehen: 96-Stürmer Artur Sobiech. Foto: twitter.com/hannover96

Pünktliche Rückkehr

Dresden war angepeilt, Dresden ist es geworden. Artur Sobiech wurde von Trainer Daniel Stendel in den Kader für das Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Sachsen am Sonntag berufen. „Der Eindruck von Artur Sobiech war gestern gut, war heute gut – warten wir mal ab“, sagte der Coach noch am Freitag auf der Pressekonferenz zum Spiel. Die guten Eindrücke haben gereicht, das steht seit Samstag fest. Für den Doppeltorschützen  vom Betzenberg musste Babacar Gueye in Hannover bleiben.

Strandberg muss noch Warten

Neuzugang Stefan Strandberg hat ebenfalls keinen Platz im Kader bekommen. „Ich bin fit. Ich bin ein Anführer auf dem Platz. Natürlich will ich spielen“, verkündete der Innenverteidiger nach seinem Trainingsdebüt am Dienstag noch selbstbewusst. Doch der norwegische Nationalspieler braucht Geduld, bis er seine Worte in Taten umsetzen kann. Selbst ein Platz im Kader blieb ihm verwehrt. Trainer Stendel vertraute seiner bewährten Defensive.

Zwei beeindruckende Serien

In der zweiten Liga verlor Hannover 96 saisonübergreifend nur eines seiner letzten 21 Heimspiele (16 Siege, vier Unentschieden). Die letzte Niederlage vor eigenem Publikum gab es im April 2002, kurz vor dem Bundesligaaufstieg, gegen Eintracht Frankfurt (1:2). Das ist eine beeindruckende Serie, die am Sonntag ausgebaut werden soll. Doch auch der Gegner hat deutliche Zahlen, die für ihn sprechen. Dynamo Dresden ist saison- und wettbewerbsübergreifend seit 20 Spielen unbesiegt (neun Siege, elf Remis). Im Januar dieses Jahres verlor der Zweitliga-Aufsteiger zuletzt. Bei Rot-Weiß Erfurt gab es eine 2:3-Niederlage.

Gib uns ein Like und Folge uns
19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Mit Sobiech, aber ohne Strandberg gegen Dresden

  • Andy ka

    Das war mal immer sooooo… Spieler die grosse Klappe
    gehabt haben…..,,war nichts los!! Teetrinken und
    abwarten, lieber erstmal Sobich spielen lassen.
    Dresden ist nicht zu Unterschätzen!