Füllkrug wieder im 96-Training


Hannover – Der gebürtige Hannoveraner Niclas Füllkrug war in diesem Sommer der Königstransfer von Hannover 96. Nach einer Trainingskollision fiel der Stürmer aus. Jetzt kehrt er ins Mannschaftstraining zurück.

Niclas Füllkrug ist wieder am Ball. Foto: www.hannover96.de

Niclas Füllkrug ist wieder am Ball. Foto: www.hannover96.de

10-Stiche-Naht

Unterhalb seines linken Knies sind die Spuren des Zusammenstoßes noch deutlich zu erkennen. Die Riss- und Quetschwunde des 23-Jährigen musste mit zehn Stichen genäht werden. Er verpasste den Test gegen Norwich und den Auftakt auf dem Betzenberg.

Individuelles Training

Die Spieler von Hannover 96 stiegen am Dienstag in die Vorbereitung auf die Heimpremiere gegen Fürth ein. Füllkrug übte abseits der Mannschaft mit Athletik-Trainer Timo Rosenberg. Ganz rund lief der Motor des Ricklingers dabei noch nicht.

Ziel: Greuther Fürth

Bis Sonntag sind noch einige Tage Zeit, um den Sand aus dem Getriebe zu bekommen. Am Mittwoch soll der Stürmer wieder mit der Mannschaft trainieren. Sein Fokus liegt auf einem Einsatz beim Gastspiel Fürths. Als ehemaliger Spieler des 1. FC Nürnberg und „Derby- Helden“ (er erzielte den Siegtreffer beim letzten Aufeinandertreffen), möchte Füllkrug unbedingt gegen Nürnbergs größten Rivalen auf dem Platz stehen können.

Trainer baut auf seinen Schützling

Trainer Daniel Stendel stünde mit der Rückkehr des Offensivspielers eine weitere Option zur Verfügung. Dementsprechend äußerste sich der Coach: „Ziel ist, dass Niclas gegen Fürth im Kader steht.“ Für die Startelf könnte es eng werden. Zu gut nutzte Felix Klaus seine Chance. Als Joker auf der Bank, hätte 96 allerdings eine starke Angriffsalternative.

 

Gib uns ein Like und Folge uns
19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.