Der effzeh bewegt sich zwischen rauschenden Fußballnächten und Kreisliga


Vor dem Gastspiel der Kölner in Hannover, konnte ich Volontär und Fan-Redakteur Thomas R aus K für ein Gespräch gewinnen.

Thomas, vielen Dank für deine Zeit. Erzähl uns doch bitte ein wenig von dir.

Gern. Ich bin FC-Fan seit Kindesbeinen (also frühe Neunziger), aktiver Fan dann seit 2002. Pendle zwischen Viel- und Allesfahrer – Hannover zählt dank des Gästeblocks stets zu den Höhenpunkten der Saison! Hauptberuflich Volontär bei einem lokalen Sportmagazin , nebenberuflich Teil von effzeh.com

Nach einer ordentlichen Hinrunde mit 24 Punkten konnte der FC in der Rückrunde erst einen Sieg feiern. In der Rückrundentabelle liegt man vor 96 auf Platz 17. Was ist im Winter passiert?

Viel passiert ist letztlich nicht – es ist in meinen Augen vielmehr eine Ergebnis- denn eine Leistungskrise. Am ehesten würde ich es als überfällige Kurskorrektur bezeichnen, denn wir sind von der Entwicklung gesehen noch weit weg von europäischen Träumen. Man bewegt sich, nimmt man gute Auftritte wie in Hamburg oder gegen Schalke zuhause und eher schwächere Darbietungen wie gegen Berlin oder in Ingolstadt, in ähnlichen Sphären wie in der Hinrunde. Man punktet aber nicht so konstant wie zu Beginn der Saison, was vor allem an der haarsträubenden Chancenverwertung liegt. Weshalb wir dort das Ligaende zieren, dem empfehlen wir einen Blick auf das Scheibenschießen gegen Schalke. Über Schiedsrichterleistungen schweige ich lieber.

Köln hat aktuell sechs Punkte Vorsprung auf Platz 16. Wird es noch eng?

Das glaube ich nicht. Vielleicht ist das Umfeld nach dem Sieg über den BVB zum Hinrundenende etwas selbstbesoffen durch den Winter gekommen, für die Verantwortlichen gilt das allerdings nicht. Es wird weiter seriös und hart gearbeitet, es wird jeder Gegner und jede Partie ernst genommen – daher glaube ich, dass wir die noch notwendigen Zähler, so viele sind es ja nicht, noch einfahren werden.

Ist das Auswärtsspiel beim abgeschlagenen Letzten richtungsweisend?

Ja, das auf jeden Fall. In Köln ist Unruhe stets ein Thema – und sie würde bei einer weiteren Niederlage, vor allem in Hannover, noch zunehmen. Der Ausgang der Saison hängt zwar nicht von der Partie ab, wohl aber die Intensität des Zitterns bis zum endgültigen Klassenerhalt.

Was erwartest du von der restlichen Rückrunde?

Dass sich der effzeh dort einpendelt, wo er aktuell leistungstechnisch hingehört. Das heißt, dass weiterhin auf gute Auftritte auch wieder eher zittrige Darbietungen folgen werden. Das heißt, dass nach rauschenden Ballnächten voller filigranem Fußball auch wieder Magerkost nach altbewährter Kreisliga-Manier folgen wird. Dennoch wird – wie in der bisherigen Stöger-Ära – eine Weiterentwicklung zu sehen sein. Nichts Spektakuläres, nichts Bahnbrechendes, aber eben kleine Schritte auf dem Weg zu einer konstant guten Bundesliga-Truppe. Das würde mir vollkommen reichen!

Wo landet der FC nach 34 Spieltagen?

Da, wo er hingehört. Also irgendwo zwischen Platz neun, wenn es gut weitergeht, und Platz zwölf, falls wir das mit dem Toreschießen weiterhin öfters vergessen.

Ich finde Leonardo Bittencourt hat sich bei euch weiterentwickelt. Stimmst du dem zu?

Dafür habe ich Leo, so ehrlich muss ich sein, in Eurem Dress zu selten gesehen, um mir da ein Urteil erlauben zu können. Rein von den Zahlen her ist er weiterhin nicht effizient genug – ein Problem, das er von außen betrachtet auch in Hannover schon hatte. Leo hat mich aber besonders defensiv überrascht, so giftig und so aggressiv in den Zweikämpfen hatte ich ihn nicht erwartet. Er ist für unsere – bis dato recht einfallslose – Offensive definitiv eine Belebung!

Der FC baggert ja immer wieder an Salif Sane. Meinst du im Sommer klappt der Transfer im dritten Anlauf?

Das wird meiner Meinung nach ganz davon abhängen, in welcher Liga 96 in der kommenden Saison antreten wird. Müsst ihr, wonach es ja aktuell aussieht, den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten, dann könnte Sané sicherlich eine Option für uns sein. Auf dem Wunschzettel steht er ja, wie du bereits gesagt hast, lange genug!

Was ist mit Ron-Robert Zieler? Welche Meinung hast du von ihm? Wäre er für dich ein möglicher Nachfolger, sollte Horn wechseln?

Ich halte ihn für den von der Öffentlichkeit unterschätztesten Torwart der Bundesliga. Ein sehr sachlicher Vertreter seiner Zunft, mit großartigen Reflexen und einem soliden Spiel mit dem Ball am Fuß. Kein Wunder, wurde er ja schließlich beim besten Verein der Welt ausgebildet… Daher ergibt sich die Antwort auf die Frage bezüglich der Horn-Nachfolge von selbst. Sollte Timo wechseln, dann ist Ron-Robert in seiner Heimat jederzeit willkommen – auch wenn wir bei all der Konkurrenz sicherlich Probleme kriegen dürften!

Wie beurteilst du Hannover 96 aus der Ferne?

Irgendwie kommt mir bei Hannover immer direkt Martin Kind in den Sinn. Nicht nur wegen des dauerhaften 50+1-Beschusses oder der Probleme mit den eigenen Anhängern – sondern auch, weil er sich im sportlichen Bereich präsenter zeigt als 96 von außen betrachtet gut zu tun scheint. Sei es bei verfrühten Versprechen, was Neuzugänge betrifft, oder bei der Diskussion um die sportliche Leitung: Sonderlich glücklich wirken seine Handlungen auf mich nicht.

Was sind in deinen Augen Gründen für den Totalabsturz in dieser Saison?

Karma, das ist alles Karma, hehe…Nee, im Ernst: Es gibt aus meiner Sicht zwei bestimmende Faktoren für den Absturz ans Tabellenende. Da ist zum einen Lars Stindls Abgang, der nicht adäquat aufgefangen wurde. Stindl hat insbesondere am Ende der vergangenen Saison den Unterschied zwischen Platz 18 und Platz 13 gemacht hat. Diese Qualität geht dem 96-Kader in dieser Spielzeit völlig ab. Der zweite Faktor war für mich das Festhalten an Michael Frontzeck, von dessen Trainerqualitäten ich so rein gar nichts halte. So konnte weder eine besondere Euphorie nach dem Klassenerhalt konserviert noch eine taktisch gut funktionierende Mannschaft aufgebaut werden. Diese Saison scheint mir im Rückblick aus Hannovers Sicht irgendwie von Beginn an zum Scheitern verurteilt zu sein!

Gibt es einen Spieler, auf den der FC am Samstag besonders aufpassen muss?

Kai Häfner hat sich bei der EM als gefährlicher Rückraumschütze erwiesen, Kreisläufer Leon Andreasen ist auch nicht zu verachten, hehe. Im Ernst: Gegen uns blühen ja häufig die Lahmen, Schwachen und Blinden wieder auf – daher befürchte ich das Schlimmste für Samstag.

Und zum Schluss: Dein Tipp bitte?

Ich bin der wohl schlechteste Tipper diesseits des Rheins, aber ich bin so frei und hoffe auf ein 3:1 für den glorreichen effzeh!

Gib uns ein Like und Folge uns
19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.