Dresden kommt für Sobiech zu früh – Weitere Chance für Füllkrug


Hannover – Artur Sobiech trainiert am Dienstag noch nicht mit der Mannschaft. Ein Startelfeinsatz am Sonntag gegen Dresden kommt für den Stürmer wohl zu früh. Dadurch bekommt Niclas Füllkrug eine erneute Chance.

Für Artur Sobiech kommt Dresden zu früh. Foto: Nigel Treblin/Bongarts/Getty Images.

Für Artur Sobiech kommt Dresden zu früh. Foto: Nigel Treblin/Bongarts/Getty Images.

Noch kein Mannschaftstraining 

Auch am Dienstag konnte der Sobiech nicht mit der Mannschaft trainieren. Es stand eine individuelle Einheit mit Edward Kowalczuk auf dem Programm. Dadurch wird es langsam eng für eine Rückkehr in die Startelf im Heimspiel gegen Dynamo Dresden am Sonntag.

Füllkrug vor neuer Chance

Kann Sobiech nicht auflaufen, schlägt erneut die Stunde von Niclas Füllkrug. Der gebürtige Hannoveraner ist bisher noch ohne eigenen Treffer. Zwar beschäftigt er mit seiner Spielweise die gegnerischen Abwehrreihen und zeigt stets vollen Einsatz, doch bleibt er bei seinen Torabschlüssen bisher glücklos.

Karten werden in Bielefeld neu gemischt

Nach dem Heimspiel gegen Dresden tritt 96 auf der Alm an. Im Auswärtssiel bei Arminia Bielefeld sollte der polnische Nationalspieler wieder in die Startelf zurückkehren können. Umso mehr muss sich sein Vertreter gegen Dresden ins Zeug legen, um seinen Platz zu behaupten. Für die Fans und das Ergebnis kann das nur von Vorteil sein.

Gib uns ein Like und Folge uns
19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.