Artur Sobiech ist wieder auf dem Trainingsplatz


Hannover  – Gute Nachrichten für Hannover 96: Torjäger Artur Sobiech ist zurück auf dem Trainingsplatz. Er trainiert zwar noch nicht mit der Mannschaft, aber immerhin schon mit dem Ball.

Artur Sobiech könnte für das Heimspiel gegen Dynamo Dresden eine Alternative sein. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images.

Artur Sobiech könnte für das Heimspiel gegen Dynamo Dresden eine Alternative sein. Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images.

Zwei Tore in zwei Spielen

Der 26-jährige Angreifer erwischte einen erfolgreichen Saisonstart. In den beiden ersten beiden Spielen konnte er jeweils ein Tor erzielen. Dann folgte die 31. Minute im Heimspiel gegen Fürth. Nach einem Laufduell rannte der Stürmer in seinen Gegenspieler und blieb verletzt liegen. Sobiech zog sich eine Dehnung im Außenband des linken Knies zu.

Länderspielpause als Segen

Der 96-Spieler fiel somit im Pokal gegen Offenbach und in Bochum aus. Dank der zweiwöchigen Länderspielpause, könnte er zum nächsten Ligaspiel gegen Dresden am 11. September, wieder auf das Feld zurückkehren. Dadurch stünde Trainer Daniel Stendel eine weitere Option in der Offensive zur Verfügung.

Training mit dem Ball

Am Dienstag trainierte Sobiech bereits wieder mit dem Ball. Zusammen mit Uffe Bech schob er eine Extraeinheit mit Fitmacher Edward Kowalczuk. „Es ging ganz gut. Man muss jetzt von Tag zu Tag schauen, wie es aussieht“, äußerte sich der Rekonvaleszente nach dem Training gegenüber der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.

Option für Dresden?

Sollte der Torjäger zu Beginn der kommenden Woche wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen, könnte er Niclas Füllkrug in der Startelf verdrängen. Der Ersatz konnte bisher die in ihn gesetzten Erwartungen nicht erfüllen und fremdelt in der „neuen“ Heimat noch. Ein fitter Sobiech käme daher gerade recht.

 

Gib uns ein Like und Folge uns
19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.