Premiere zum Jahresabschluss: 96 gegen Sandhausen – der Vorbericht


Hannover – Es ist das letzte Spiel vor Weihnachten und die vorerst letzte Pflichtspielpremiere für Hannover 96. Am Sonntag ist erstmals der SV Sandhausen zu Gast und soll als Weihnachtsgeschenk die drei Punkte am Maschsee lassen, damit Mannschaft und Fans der „Roten“ allen Grund zum Feiern haben.

Auch gegen den SV Sandhausen soll am Ende 96 jubeln.. Foto: Andreas Schlichter/Bongarts/Getty Images.


Historie in der 2. Bundesliga

Fehlanzeige. Bisher gab es noch überhaupt kein Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Es kommt demnach zur absoluten Premiere.

Aktuelle Form

Gemessen an den letzten fünf Spielen kommt es am Sonntag zum absoluten Topspiel der 2. Bundesliga. Denn, 96 führt die Formtabelle mit drei Siegen und zwei Unentschieden an. Zuletzt gelang am vergangenen Spieltag der so wichtige 2:1-Erfolg beim VfB Stuttgart. „Das Ziel war, oben ganz dicht dabei zu sein“, so Daniel Stendel auf der Pressekonferenz zum Spiel, „und da haben wir Montag noch mal einen entscheidenden Schritt gemacht, um das auch tabellarisch und punktemäßig deutlich zu machen. Ich glaube, dass die Entwicklung der Mannschaft sehr positiv ist.“ Durch das Unentschieden von Eintracht Braunschweig beim KSC, überwintert 96 bei einem Sieg definitiv auf einem direkten Aufstiegsplatz. Platz 3 ist schon vor dem Spiel fest in hannöverscher Hand.

Der SV Sandhausen ist das drittbeste Team der letzten fünf Spiele. Drei Siegen stehen ein Unentschieden und eine Niederlage gegenüber. Einem 3:1 beim 1. FC Nürnberg folgte ein 0:0 im Heimspiel gegen Würzburg. SVS-Coach Kenan Kocak ließ keinen Zweifel an der Qualität des kommenden Gegners: „Hannover 96 ist eine normale Bundesligamannschaft. Sie stehen zurecht dort oben und ich bin mir sicher, dies wird auch am Ende der Saison so sein!“


Personal:

Bei 96 fallen weiterhin Charlison Benschop, Timo Hübers und Mike-Steven Bähre aus. Dafür steht Artur Sobiech ebenso wieder zur Verfügung, wie Uffe Bech, der sein Comeback und seine Kader-Premiere in dieser Saison feiert.

Bei Sandhausen fehlt der gesperrte Tim Kister. Julian Derstroff muss mit einer Prellung passen.

Sandhäuser Sieg wäre ein Fußballwunder – Die Wettquoten:

Bei bet365 lauten die Quoten wie folgt:

Sieg 96: 1,6 — Remis: 3,8 — Sieg SV Sandhausen: 5,75


So könnten sie spielen:

Hannover 96: Tschauner – Anton, Strandberg, Sane, Prib – Bakalorz, Schmiedebach –  Sarenren Bazee, Karaman, Klaus – Harnik

SV Sandhausen: Knaller – Klingmann, Gordon, Knipping, Roßbach – Linsmayer, Kulovits – Pledl, Kuhn – Wooten, Höler

Gib uns ein Like und Folge uns
19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.